top of page


Das bin ich.
 

Vor gut 10 Jahren begegnete ich dem Leben auf eine bisher unbekannte und vor allem direkte Weise: Meine Unzufriedenheit wuchs; Liebesbeziehungen endeten, bevor sie begannen. Mein Lebenstempo stieg rasant an. Ich verlor meine Mitte und mein Körper begann zu streiken. Ich war an einem Punkt angekommen, an dem sich etwas ändern musste: Zunächst versuchte ich zu verstehen, was geschehen war. Ich befasste mich in jeder freien Minute mit dem Studium der menschlichen Psyche. Ich erkannte die Zusammenhänge zwischen Geist und Körper. Die Praxis der Achtsamkeit nahm einen festen Platz in meinem Leben ein. Später entdeckte ich dann noch die Hypnose für mich. Ohne es gleich bemerkt zu haben, kristallisierte sich im Laufe dieser Zeit mein persönliches „Warum“ heraus: Ich möchte anderen Menschen helfen, weniger zu leiden und mehr zu leben. Durch die Erfahrungen der vergangenen Jahre bin ich in der Lage, anderen Menschen bei eben diesen Herausforderungen zu helfen: nachhaltiger Umgang mit Ängsten und Stress, Beziehungsmuster erkennen und ändern, Selbstwert steigern und das angeborene Potenzial nutzen. 

Sascha Walther

Was treibt mich an?
 

Ich möchte Ihnen dabei helfen, ein Leben zu führen, das sich richtig anfühlt: Wir Menschen sind ein System aus Geist und Körper. Unser moderner Lebensstil kann dazu führen, dass dieses System seine Balance verliert. Wir verlieren den Kontakt zu uns; es fällt uns zunehmend schwerer, uns zu fühlen. In der Hoffnung, sich wieder fühlen zu können, stürzen wir uns in die Arbeit, verlieren uns in toxischen Beziehungen oder konsumieren Dinge jeglicher Art. Ein dauerhaft erregtes Nervensystem schwächt unser Immunsystem. Ängste, Depressionen sowie psychosomatische Störungen wie Migräne, chronische Rückenschmerzen, Magen-Darm-Erkrankungen etc. können die Folge sein. Genau hier möchte ich mit Ihnen ansetzen!

Haltung


Ich sehe Sie als eine individuelle Person, mit einer ganz eigenen Geschichte und entsprechenden Bedürfnissen. Ich wende mich Ihnen demnach ganz persönlich zu, ohne feste Schablone. Doch lasse ich mich von den nachfolgenden Prinzipien sowie Methoden leiten.


Der Wille zur Veränderung

 

Carl Rogers war der Meinung, dass jedem Menschen eine Kraft innewohnt, die dazu führt, sich selbst entfalten zu wollen und seine individuellen Entwicklungsmöglichkeiten voll auszuschöpfen. 

Ich ermögliche Ihnen einen sicheren Raum, sodass Sie sich voll entfalten können. Manchmal kann das etwas dauern, bis Sie dies wahrnehmen können. Doch möchte ich hierzu eine Analogie anführen: Bambus wächst das erste Jahr unterirdisch. Er wächst, doch können wir nicht sehen, dass er wächst. Erst im Jahr darauf zeigt er sich seinem Beobachter. 

Bei uns Menschen ist das ganz ähnlich. Auf unbewusster Ebene kann schon so viel geschehen, ehe es auf bewusster Ebene wahrnehmbar wird.


Die kraft des unbewussten
 

Eine Vielzahl kontrollierter Studien konnte belegen, dass die Hypnosetherapie wirkungsvoll ist. Es ist sogar so, dass eine moderne Psychotherapie immer auch das Unbewusste einbeziehen sollte. Gleiches gilt für ein gutes Coaching. 

Für einige Menschen besitzt diese Thematik noch immer eine esoterische Färbung. Wobei esoterisch lediglich innerlich bedeutet. 


Achtsamkeit
 

Achtsamkeit ist etwas Natürliches sowie Einfaches und dabei so grundlegend, dass möglicherweise unsere Zukunft davon abhängt.

Die Entschleunigung der Alltagshektik sowie die Fähigkeit zur Distanzierung sind mögliche Erscheinungen einer regelmäßige Achtsamkeitspraxis. Doch sind diese wünschenswerten Folgen nur Beiwerk. Vielmehr geht es darum, die Dinge zu sehen, wie sie wirklich sind - sich selbst zu sehen, wie man wirklich ist.


Systemisches Denken
 

Ein systemischer Blick auf die Dinge hat den Vorteil, komplexe Situationen zu begreifen und erfolgreich in ihnen zu handeln.

In einem sozialen System gibt es nicht die eine Ursache. Vielmehr spielen hierbei verschiedenen Faktoren, die sich gegenseitig beeinflussen, eine bedeutende Rolle.

Das ganze Universum sowie seine Subsysteme, zu denen auch der Mensch zählt, wird als lebendiges und sich selbst organisierendes System verstanden. Diese Systeme sind stets in Bewegung​, sterben und erschaffen sich neu. Ein stetiges Gleichgewicht ist kaum möglich, wenngleich das als Ziel angesehen wird.

Es geht für den Menschen also darum, sich in dieser Dynamik zu orientieren, günstige Momente wahrzunehmen sowie ungünstige Momente anzunehmen. 


Yoga & Körperarbeit
 

Wir erfahren das Leben durch den Körper. All unsere Emotionen fließen durch unseren Körper hindurch - im Idealfall. Wenn wir Stress erfahren und diesen nicht bewusst erleben, verbleibt die durch das System bereitgestellte Energie im Körper. Daher sprechen wir vom Körper als Landkarte der Emotionen.

Als studierter Sportwissenschaftler habe ich den Körper genauestens erforscht. Wir wissen alle um die positiven Wirkungen von Bewegung auf unser Wohlbefinden. 

Sollten Sie noch Fragen haben, so lassen Sie uns in einen persönlichen Austausch gehen. Ich freue mich auf Sie.

 

Fort- & Ausbildungn


Qualifikationen & Ausbildungen
 

  • 2010 Erstes Staatsexamen in Sportwissenschaften

  • 2013 Zweites Staatsexamen in Sportwissenschaften

  • 2015 Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR)

  • 2018 Integrative Psychotherapie (Christoph Mahr)

  • 2022 Integratives Emotionscoaching emTrace® (Dirk W. Eilert)

  • 2022 Heilerlaubnis (Heilpraktiker für Psychotherapie) nach dem Heilpraktikergesetz und Prüfung vor dem Gesundheitsamt Berlin

  • 2023 Systemische Therapie und Beratung (Dr. Stefan Junker)

  • 2023 Systemische Angsttherapie (Dr. Bernd Schumacher)

  • 2023 Klinische Hypnose (Prof. Dr. Dirk Revenstorf)

  • 2023 Zürcher Ressourcen Modell (Dr. Maja Storch)

  • 2023 Yogalehrer (300 Stunden, Nivata)

  • 2024 Systemisches Coaching - Identität & Abgrenzung (Dr. Hans R. Fischer)

  • 2024 Yogalehrer (500+ Stunden, Nivata)

bottom of page